Kunstkreis Tennenlohe
Touren und Besuche ab 2022
http://www.kunstkreis-tennenlohe.de/touren-und-besuche-ab-2022.html

© 2022 Kunstkreis Tennenlohe

Unsere Termine:

 

Sonntag, 9. Oktober

Kunstfahrt nach Bernried, Murnau und Kochel

 

Wochenende 12./13. November

Tennenloher Kunstwochenende

 

Tagesfahrt nach Linz am 17. Juli 2022

Weiter als bis nach Linz kann man wohl an einem Tag nicht fahren. Nach schöner Fahrt erreichen wir die oberösterreichische Hauptstadt kurz nach 11.30 Uhr und werden zu einem kurzen Stadtrundgang empfangen. Im alten Rathaus am barocken Hauptplatz schmückt ein riesiger Stadtplan (ein Luftbild aus Google-Maps) den Fußboden - eine prima Idee. Unsere Führerinnen auf dem Mini-Stadtrundgang bringen uns bis zum "Lentos"-Kunstmuseum, das wie ein Tiegel am Donauufer liegt.

Dort bekommen wir eine Führung durch die Sammlung. Das Museum hat seinen Ursprung in einem Ankauf der Sammlung Gurlitt in der 50er Jahren und wurde seitdem permanent ausgebaut. Die Sammlung bietet einen Streifzug durch die Zeit vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute, mit einem Schwerpunkt in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Auf der anderen Donau-Seite steht das architektonisch ebenso interessante "Ars Electronica Center", das sich mit den Auswirkungen neuer Technologien auf unser Leben geht. Mithilfe künstlicher Intelligenz werden Chancen und Risiken zur Diskussion gestellt und Anwendungen visualisiert.

Auf dem Weg aus der Stadt machten wir noch einen Abstecher zur "Mural Harbor Gallery", einer Open Air Galerie mit riesigen Wandbildern internationaler Künstler, die jedes Jahr ein Stück weiter wächst. Schon bei der Fahrt in die Stadt hatten wir an mehreren Häusern der Innenstadt großformatige Waldbilder gesehen. 

  

Ausstellungsbesuche in Frankfurt am 8. Mai 2022

Nach zweieinhalbjähriger Unterbrechung waren wir erstmals wieder mit dem Bus auf einer Kunstfahrt unterwegs. Auf unserem Programm standen drei hochkarätige Ausstellungen in Frankfurt. Unser erster Besuch galt in der "Schirn" der Ausstellung "Kunst für Keinen - künstlerische Biographien zwischen 1933 und 1945" - ein Gang durch einen wichtigen Teil deutscher Geschichte. Nach der Mittagspause trafen wir uns im "Museum für Moderne Kunst", dem ersten Museumbau der Nachkriegszeit (Architekt: Hans Hollein). Dort wurde die erste Retrospektive von Marcel Duchamp seit langer Zeit gezeigt. Kein Wunder, dass das beim Gang durch das Haus Gesehene zu langen Diskussionen führte.

Letzter Besuchspunkt war der durch Audio-Guides begleitete Rundgang durch die Ausstellung "Renoir - Rokoko-Revival" im Städel-Museum, das großartige Bilder von Renoir Bildern anderer Künstler aus der eigenen Sammlung gegenüber stellte. Danach war noch Zeit für individuelle Kurzbesuche in der Sammlung.