Kunstkreis Tennenlohe
Tennenloher Kunstförderpreis 2012
http://www.kunstkreis-tennenlohe.de/tennenloher-kunstfoerderpreis-2012.html

© 2017 Kunstkreis Tennenlohe

Unsere Termine:

 

Sa/So. 21./22.Oktober

Tennenloher Kunstwochenende

Fr/So. 3./5.November

Kunstfahrt nach Frankfurt, Bonn, Köln, Wuppertal und Wiesbaden

Tennenloher Kunstförderpreis 2012

Ein drittes Mal hat das in Tennenlohe ansässige Unternehmen DER BECK das Preisgeld für den 1. Preis zur Verfügung gestellt und es uns ermöglicht, einen Tennenloher Kunstförderpreis unter Kunststudenten im Umkreis von ca. 300 km um Nürnberg auszuschreiben. Vom 17. bis zum 19. August trafen sich die acht Finalisten zum Wettstreit auf dem malerischen Platz auf der Wiese an der Wied in Erlangen Tennnelohe.

Der an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart studierende Shinroku Shimokawa ist der Gewinner des mit 3.000 Euro dotierten  3. „Tennenloher Kunstförderpreises“. In seiner Arbeit „After the rain“  mit vier auf einander gestapelten und unterschiedlich befüllten Behältern aus Kalkstein macht er das Versickern von Wasser erlebbar. Der 32-jährige Japaner studiert bei Prof.Udo Koch.

Die beiden zweiten Preise - gestiftet von der Sparkasse Erlangen und dem "Arvena Business-Hotel" - gewannen Anna M.Butzer von der Kunstakademie Nürnberg und der Koreaner Jae Yong Choi von der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, der auch den erstmals verliehenen Publikumspreis bekam. 2011 war der 1.Preis nach Mainz, 2010 nach Nürnberg gegangen.

Der Wettbewerb, der von lokalen Sponsoren und der Stadt Erlangen unterstützt wird, wird vom „Kunstkreis Tennenlohe e.V.  veranstaltet. Die acht Teilnehmer am Finale kamen 2012 aus Stuttgart, Nürnberg, Leipzig und Prag. Weitere Studenten hatten sich von den Hochschulen Halle, Dresden und Linz beworben.

Im Frühjahr waren Kunststudenten von den Kunsthochschulen, Kunstuniversitäten und -Akademien in Nürnberg, München, Stuttgart, Karlsruhe, Mainz, Frankfurt, Offenbach, Kassel, Halle, Weimar, Leipzig, Dresden, Prag und Linz eingeladen worden, sich mit einer plastischen Arbeit zu bewerben und sich hier bei einem Wettbewerb parallel zur Tennenloher Kirchweih vorzustellen. Zur Endrunde wurden aus dem Kreis der Bewerber von den Mitgliedern unseres Vereinsausgewählt:  Andrea Barzaghi (AdbK Nürnberg, Klasse Hartmann), Anna M.Butzer (AdbK Nürnberg, Klasse Hörl), Jae Yong Choi (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Klasse Lahr), Elias Dolejsi (AVU Prag, Klasse Zeithamml), Sabine Fessler (Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart, Klassen Wintelen und Jankowski), Petra Krivova (AVU Prag, Klasse Zeithamml), Shinroku Shimokawa (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Klasse Koch), Elisabeth Thallauer (AdbK Nürnberg, Klasse Hörl).

Mitten im Tennenloher Publikum beschäftigten sie sich von Freitag bis Sonntag mit ihrem Wettbewerbsobjekt und mit weiteren Arbeiten. Darüber hinaus hatten alle Teilnehmer Werke von Klassenkameraden mitgebracht, die parallel zum Wettbewerb in einer Ausstellung im Arvena Business Hotel gezeigt wurden. Den erstmals verliehenen Publikumspreis überreichte Erlangens Dr. Siegfried Balleis an Jae Yong Choi.

Impressionen aus dem "Arvena Business Hotel"

Impressionen von unserer Veranstaltung "An der Wied"

Nachdem das Publikum das ganze Wochenende Zeit gehabt hatte, seinen Favoriten zu küren,  machte die Jury - Katrin Rickerts (Kunstpalais Erlangen), Jan-Thorleiv Bunsen (Bunsen-Götz-Galerie), Hans Rubin (für den Hauptsponsor), Dr. Harlad Tesan (Kunsthistoriker), Hans-Peter Klatt (Nürnberger Zeitung), Gertrud Reich-Schowalter (Kunstkreis Tennenlohe) - ihren Rundgang über das Gelände, bevor sie sich zu einer intensiven Diskussion zusammen setzte. Dann wurden die Preise verliehen.

Fotografen: Bernd Böhner - Erlanger Nachrichten, Getrud Reich-Schowalter, Rolf Schowalter, Ingrid und Dietrich Puschmann 

Bilder vom Wettbewerb auf der Wiese an der Wied

Zurück Zur Übersicht Weiter

Bilder von der Ausstellung im "Arvena Business Hotel"

Zurück Zur Übersicht Weiter